4 Tipps, wie du an billigere Flugtickets kommst | Du hast das Reisefieber, aber nur ein knappes Budget? – Kein Problem! Du kannst bei Flugtickets viel Geld sparen. Lies diese Tipps!

Du hast das Reisefieber, aber nur ein knappes Budget? – Kein Problem! Du kannst bei Flugtickets viel Geld sparen, wenn du ein paar Tipps berücksichtigst.

Ich arbeite bei einer Airline und werde oft von Freunden und Bekannten gefragt, wie sie billige Tickets ergattern können. Hier verrate ich auch dir meine „Geheimtipps“.

Wie du billig Flugtickets buchen kannst

  • Tipp Nr. 1: Buche möglichst früh!

    Bei Linienflügen werden die Tickets meistens immer teurer, das liegt daran, dass es innerhalb der Serviceklassen (First, Business, Economy) verschiedene Buchungsklassen gibt. Die Buchungsklassen bestimmen die Regeln und den Preis des Flugtickets.
    Billige Tickets sind unflexibel, so dass man sie nur so fliegen kann, wie gebucht. Spätere Änderungen sind entweder ausgeschlossen oder sehr teuer. Umgekehrt sind die flexiblen Tickets die teuersten, bieten aber teilweise sogar die Möglichkeit spontan Flüge zu wechseln.

    Von jeder Buchungsklasse gibt es pro Flug nur eine bestimmte Anzahl. Wenn du dich also festlegen kannst, dann buche deinen Flug möglichst früh, denn die billigen Tickets sind schnell verkauft. Es kann sein, dass die eine oder andere Airline nochmal Last-Minute-Angebote macht, aber darauf solltest du dich besser nicht verlassen.

  • Tipp Nr. 2: Sei flexibel!

    Je nach Nachfrage sind die günstigen Flugtickets schnell vergriffen. Wenn du also, was denn Wochentag, die Abflugzeit, den Flughafen und die Saison angeht, flexibel bist, kannst du deine Reisekasse schonen.
    Besonders teuer sind die Tickets in den Ferien, vor allem am Anfang und am Ende. Am Wochenende ist die Nachfrage auch stärker, d.h., dass du Dienstag bis Donnerstag die besten Chancen auf günstige Tickets hast. Montage und Freitage sind vor allem bei Geschäftsleuten sehr gefragt, das kann je nach Reiseziel eine Rolle spielen.

    Die Tageszeit ist auch von Bedeutung. Die meisten Leute wollen möglichst früh an ihrem Ziel ankommen, damit sie noch etwas von ihrem ersten Urlaubstag haben. Auf dem Rückweg versuchen sie dann, möglichst spät zurück zu fliegen, um den Urlaub noch etwas in die Länge zu ziehen. Meide also die ersten und die letzten Flüge. Bei Flügen, die sehr früh starten, kannst du allerdings auch Glück haben.

    Überlege dir, was du am bequemsten und besten fändest, wenn du mit Kind und Kegel in Urlaub fliegen würdest und meide dann genau diese Flugverbindungen, denn bequem ist immer teuer. Wenn du zwischen mehreren Flughäfen wohnst, dann kannst du auch mal schauen, wie da die Preise variieren. Ob du eine Wahl hast, hängt aber auch von deinem Ziel ab.

  • Tipp Nr. 3: Steige um!

    Es führen immer mehrere Wege ans Ziel. Wenn du also keinen Zeitdruck hast und dir der Preis wichtiger als die Bequemlichkeit ist, dann schau dich nach Umsteigeverbindungen um. Umsteigeverbindungen sind oft billiger als Direktflüge. Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten.
    Im Prinzip ist alles möglich. Ich habe in meiner Laufbahn als Airliner schon die verrücktesten Routings gesehen. Manche Menschen fliegen erst von Frankfurt nach Oslo, um dann von dort nach Madrid umzusteigen oder sie steigen dreimal um, um eine Strecke von knapp 1000 km zu bewältigen. Alles nur, um möglichst billig zu fliegen.

    Wie viel Aufwand du auf dich nehmen willst, musst du letztendlich selbst entscheiden. Aber auch hier muss ich dich noch einmal warnen, deine Flugtickets nicht getrennt zu buchen. Das kann dir eine Menge Ärger einbringen.

  • Tipp Nr. 4: Achte auf Sonderangebote und Error Fairs!

    Manchmal muss man einfach Glück haben. Airlines, die neue Strecken ins Programm nehmen oder sich auf einem neuen Markt etablieren wollen, bieten Sonderangebote an, um Werbung für sich zu machen. So kannst du, wenn du schnell bist, Flugtickets zu einem Spottpreis bekommen. Und dann gibt es da noch die sogenannten „Error Fair Flights“.
    Fehler sind menschlich und auch Fluggesellschaften machen Fehler, indem sie Tickets zu falschen Preisen veröffentlichen. Das kann ein Systemfehler sein, ein Fehler beim Umrechnen von Währungen oder einfach menschliches Versagen.

    Ich habe bei einer flüchtigen Recherche, während ich diesen Artikel schreibe, beispielsweise einen Hin- und Rückflug von Oslo nach Boston für schlappe 202 € und ebenfalls einen Roundtrip von Paris nach Kuba und zurück für nur 261 € gefunden.

    Wie gesagt, das war nur eine ganz flüchtige Suchanfrage, es lohnt sich also zu schauen. Seiten mit Error Fairs findest du, wenn du „Error Fairs“ bei Google eingibst. Zwei davon sind zum Beispiel SecretFlying und Urlaubspiraten.

Jetzt hast du meine besten Tipps bekommen, wie du möglichst billig Flugtickets buchen kannst. Entscheide dich früh, sei flexibel, steig um und such nach Error Fairs, dann bleibt viel mehr Geld in deiner Reisekasse übrig.

Du hast schon gebucht? – Dann hol dir meine “7 Tipps, wie du den besten Sitzplatz im Flieger bekommst”.

Hast du noch weitere Tipps auf Lager? Dann hinterlasse einen Kommentar und teile sie mit mir und den anderen Lesern!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert